Preview Ausgabe N°4

[ Januar 3, 2019 ]
  • über 500 Brands aus mehr als 20 Ländern (rund 65% international, rund 35% national)
  • erneut rund 9.800 erwartete Fachbesucher (rund 75% national, rund 25% international)

 „Gallery SHOES steht mit beiden Füßen im Markt und ist fester Bestandteil des internationalen Messekalenders. Ein Termin, an dem sich orientiert wird und ein Format, das als inspirierende Vorlage mit Blaupause-Effekt dient. Die galleristische Atmosphäre des Areal Böhler ist eine Sache.  Aussteller dazu zu bewegen, Mut zu einer völlig veränderten Darstellung zu haben, war eine völlig andere. Heute zeigt sich, dass unsere Vorgaben nicht nur angenommen wurden. Sie haben dem Schuhbusiness ein neues Gesicht verliehen und atmosphärisch frischen Wind in die europaweite Schuhmesselandschaft gebracht. Dieser Imagewandel war notwendig und lebt dem Schuhfachhandel zudem exemplarisch vor, wie Veränderung auf der Fläche aussehen kann.“

Ulrike Kähler
Managing Director Igedo Company
Project Director Gallery & Gallery Shoes

 

Neue digitale Services

Vor allem die Registrierung wird zur kommenden Ausgabe mit neuen digitalen Updates überraschen: Eine neue Besucher-Software ermöglicht, dass Online-Einlasstickets ab sofort im Wallet abgespeichert werden können. Zudem werden bislang übliche Desks im Eingangsbereich durch neue, moderne, digitale Registrierungssäulen ersetzt, was Kommunikation fördert und Barrieren auflöst. Derzeit per „White Mailings“ angesprochene internationale Fachbesucher, die in verschiedenen Ländern zusätzlich durch Verbände und Auslandsvertretungen aktiviert werden, erwartet an den neuen Säulen im Haupteingang auch ein mehrsprachiges Team für besten Willkommensservice. Zudem werden an Shuttlepunkten wie auch in Shuttles zur Gallery SHOES selbst technische Updates vorgenommen: Besucher können sich auch noch dort per Code digital registrieren, um sich einen leichten, schnellen und modernen Messezugang zu sichern. Upgrades, die die Services und das Erscheinungsbild der Gallery SHOES erneut deutlich an internationale Standards anpassen.

 

Fashion-Vibes

Der zur vergangenen Ausgabe neu geschaffene Fashion Lifestyle Corner mit eigenem Catwalk ist fest gesetzt, greift die Präsentation schuharrondierender Sortimente auf der Gallery SHOES auf und repräsentiert generell das Zusammenspiel von Fashion und Schuhen auf den vier Igedo-Messeterminen pro Jahr. Zur kommenden Ausgabe ist erneut Marc Cain der Hauptpartner auf dem Laufsteg. Die Mode des Top-Fashion-Brands wird zu eigenen Schuhtrends aber auch zu Styles weiterer Marken gezeigt. „Fashion und Schuhe gehören bei uns mit unterschiedlichen Schwerpunkten untrennbar zusammen. Der Catwalk stellt als Mikrokosmos die Kompetenz unserer Schwestermesseformate dar, die aufgrund der serviceoptimalen Terminfolge immer stärker zusammen wachsen. Bereits für 45% der Fachbesucher der früher in der Saison stattfindenden Fashionmesse Gallery stand das Sichten und Ordern von Schuhen, Taschen und Lederwaren verpflichtend auf dem Programm“, fasst Ulrike Kähler zusammen.

 

Zonen & Brands

Die COMFORT Zone wird den Bereichen PREMIUM, CONTEMPORARY, URBAN, KIDS’ und ACCESSORIES auf der Gallery SFair impression Comfort ZoneHOES noch stärker als ebenso wichtiges Sortiment gleichgestellt. Dort stellen u. a. Berkemann mit Solidus, BOnova Schuh, Carl Semler, Christian Dietz, Fidelio, Florett, Ganter, Giesswein, Grünwald Schuhe, Hartjes, Hickersberger Kräuterschuhe, Igi&Co, Jomos, Joya, Meisi, MOBILS ergonomic, PieSanto, Ströber Bequemschuhe, Stuppy, Theresia M., Waldi Schuhfabrik mit Finn Comfort oder 1885 styled by Berkemann aus. Neu dabei sind das österreichische Brand Living Kitzbühel, Walter Flex aus Portugal sowie das dänische Label Probody Medical.

Zu PREMIUM zählen starke deutsche Marken wie ASH, Heinrich Dinkelacker und Karl Lagerfeld. Außerdem Crime London, Fabi und Strategia aus Italien, Greve aus den Niederlanden, RAS, Zinda und erstmals auch Pedro Garcia aus Spanien.

Erneut mit CONTEMPORARY-Ausrichtung dabei u. a. Mephisto aus Frankreich, Digel – The Menswear Concept, Gordon & Bros und Marc O´Polo aus Deutschland, Donna Carolina, Galizio Torresi und Nero Giardini aus Italien, Ilse Jacobsen aus Dänemark und Umber Shoes aus Spanien. Rückkehrer mit Kultstatus: Die legendären Moon Boots. Ebenfalls wieder anzutreffen die australischen Lammfellstiefel Warmbat und Schuhe aus Österreich von Dachstein.

URBAN setzt auf bekannte Brands und Trendsetter wie Hobo Shoes und Replay aus Deutschland, Apple of Eden aus Portugal, Panama Jack und Sendra Boots aus Spanien, Ten Points aus Schweden, Steve Madden aus den USA oder Antonio Morato und A.S.98 aus Italien.

Bei KIDS‘ sind erfolgreiche Namen wie Anna und Paul, Bo-Bell, Bundgaard, Clic!, Rooskickx by KangaROOS, Steiff, Tommy Hilfiger oder Verdecchia zuhause. Außerdem mit dabei: Agentur Falc mit den Brands Affenzahn, Falcotto, Froddo, Moschino Baby Kid Teen, Naturino und W6YZ. Oder J.H. van Hilst mit HIP Shoe Style + Pinocchio, Lowa und Primigi, P.J. Klerx en Zonen mit Develab und Red-Rag boys & girls sowie Unisa. Zu den Neuausstellern gehören SHO.E.B.76 aus Italien, Humeau – Beaupreau mit Bopy und Meduse aus Frankreich, Tomm Shoes aus Polen und das deutsche Kidslabel Playshoes.

 

Nächste Termine Gallery SHOES 2019:

10. – 12. März 2019

01. – 03. September 2019