Abschlussmeldung zur Gallery SHOES März 2018

[ März 14, 2018 ]

Während die erste Ausgabe noch stark von Aufbruch, Pioniergeist und Neugierde auf Neues geprägt war, bestätigt die zweite Ausgabe der im August 2017 gelaunchten Gallery SHOES, dass die Schuhbranche auf der neu geschaffenen Orderplattform in Düsseldorf auf dem Areal Böhler voll angekommen ist.

Angekommen und rundum bestätigt!

„Die europaweite Schuhbranche bestätigt die neue Plattform und nimmt sie mit festem Blick auf eine gemeinsame Zukunft ernst. Gallery SHOES wird Seriosität und Kompetenz zugesprochen“, fasst Ulrike Kähler, Managing Director der IGEDO Company und Project Director der Gallery SHOES, zusammen. „Der Zuspruch ist groß. Das kuratierte Konzept, die zeitgemäße Atmosphäre der Hallen, die Kompetenz und Labeldichte in den einzelnen Zonen in Verbindung mit kurzen Wegen, Transparenz und Übersichtlichkeit haben sich voll durchgesetzt. Der Handel schätzt und nutzt die Präsenz von über 500 Brands und über 350 Ausstellern aus 17 Ländern auf der Gallery SHOES zur Komplettierung und teils auch Finalisierung der saisonalen Order.“

Rund 9.800 Fachbesucher kamen zur Gallery SHOES im März 2018

Rund 9.800 Fachbesucher kamen zur Gallery SHOES

Das zeigt sich entsprechend in den Zahlen: Rund 9.800 Fachbesucher haben die Plattform mit einem leichten Besucherplus im Vergleich zur ersten Veranstaltung durch ihren Besuch bestätigt und für gutes Ordergeschäft gesorgt.

Auf der zweiten Gallery SHOES haben die einzelnen Zonen noch weiter an Tiefe gewonnen: Nicht nur durch leichten Markenzuwachs aufgrund zusätzlich geschaffener Fläche, sondern vor allem auch durch austellerseitig gezeigte Kontinuität haben PREMIUM, CONTEMPORARY und URBAN kraftvolles Profil bewiesen. Gleiches gilt für COMFORT.

KIDS kann sogar als kleine, feine Messe innerhalb der Gallery SHOES bezeichnet werden. Nicht nur die Qualität der Aussteller, sondern auch der Umzug in die lichte, größere ›Edelstahlhalle‹ haben dem Segment erneut gut getan und seine nachhaltige Präsenz als fester Bestandteil der Plattform deutlich gestärkt. „Kompetenzbildung verbunden mit langsamem, stetigem, kraftvollem Wachstum hat unsere Priorität. Unser Credo: Tiefenentwicklung in den einzelnen Segmenten für zuverlässige Langfristigkeit…“, so Ulrike Kähler weiter.

Gut besuchtes Rahmenprogramm

Dass die Plattform voll angenommen und bestätigt wird, zeigte auch die gute Besucherpräsenz der Veranstaltungen des informativen Rahmenprogramms, zu der u. a. die Orderinfo der TextilWirtschaft, die Pressekonferenz des HDS/L (Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V.) und verschiedene Fashion Forecasts gehörten. Aber auch durch Aussteller selbst initiierte VIP-Hotspots wie der Besuch der RTL-Größe Frauke Ludowig zur Kollektionspräsentation bei Marc Cain oder die Präsenz von Germany’s Next Topmodel-Juror Thomas Hayo bei Crickit, der zusammen mit dem Hamburger Label sein erstes Schuhprojekt auf der Gallery SHOES vorgestellt hat.

Gleiches gilt für die Verleihung des ‚HDS/L Junior Awards 2018‘. Unter dem Motto ‚Fashion meets Comfort‘ zeichnete der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie am Messemontag zwei Jungdesigner auf der Gallery SHOES aus: Der Gewinner Adam Frk hat mit dem Entwurf von mit Hiking- und Sneakerelementen kombinierten Boots ein Höchstmaß an Kreativität und handwerklichem Know-How bewiesen. Stefanie Hanser erhielt den Sonderpreis für einen bewusst „unperfekt“ ausgefallenen Entwurf, der sich durch außergewöhnlichen Komfort auszeichnet.

Sehr positiv wurden zudem die Erweiterungen der Registrierungen an den ›Alten Schmiedehallen‹ und der ›Edelstahlhalle‹ als auch die für die noch winterliche Jahreszeit teils neu geschaffenen, atmosphärischen Cateringzonen bewertet. Dafür wurde u. a. sogar ein zusätzliches Hallenschiff neben der ›Kaltstahlhalle‹ geöffnet. Dieses war nicht nur wegen seiner Catering-Vielfalt neben weiteren Catering-Spots in den anderen Zonen durchweg gut besucht, sondern diente auch als perfekte Kulisse für einen sehr gut besuchten Ausstellerabend. Zur dritten Ausgabe der Gallery SHOES im September 2018 wird dieses Hallenschiff als zusätzliche Ausstellungsfläche dienen.

„Von Unmut über Wetter und Regen war während der gesamten Messelaufzeit nichts zu hören. Die zur ersten Veranstaltung geäußerte Sorge, dass das Catering im Winter auf dem Areal Böhler durch die Nichtbelegbarkeit der Außenflächen leiden könnte, war im Rückblick umsonst“, so Ulrike Kähler abschließend.

Weiter zu den Ausstellerstatements zur Gallery SHOES März 2018